Pflichtbereichsatemschutztag – 23.04.2022

Am Samstag veranstalteten die drei Feuerwehren des Pflichtbereichs Wilhering erneut einen Atemschutztag. Zu diesem Anlass wurden Stationen speziell für Atemschutzträger vorbereitet und Einsatzsituationen simuliert.

1.Station – Personensuchtaktiken
Im Feuerwehrhaus Wilhering-Edramsberg wurden die Atemschutzträger über die verschiedenen Vorgehensweisen bei der Personensuche im Gefahrenbereich aufgeklärt. So wurden in diesem Vortrag die verschiedenen Suchmöglichkeiten im Einsatz besprochen. Im Anschluss wurden die verschiedenen Arten von Fluchthauben vorgezeigt. Mit diesen wird eine Rettung durch den Gefahrenbereich ermöglicht.

2.Station – Personensuchtaktik in der Praxis
Im Anschluss mussten die Atemschutzträger mit leichtem Atemschutz in einem verdunkelten Lagerraum im Feuerwehrhaus nach verunglückten Personen suchen. Um die Kommunikation im Zuge der Personensuche zu verbessern, wurde bloß dem Atemschutztruppführer die Wärmebildkamera mitgegeben. Den restlichen Atemschutzträgern wurde das Maskenvisier verdeckt, sodass diese keine Sicht hatten. Dadurch musste der Truppführer klare Anweisungen an seine Truppmitglieder geben und Beschreibungen des Einsatzortes während der Personensuche weiterleiten.

3.Station – Atemschutznotfall

In der letzten Station wurden mit den Atemschutzträgern das Vorgehen besprochen, für den Fall, dass ein Atemschutzträger in eine Notlage gerät. In dieser Situation muss ein weiterer Atemschutztrupp als Rettungstrupp fungieren und beim Transport der verunglückten Einsatzkraft mithelfen. Im Zuge dieser Station wurden mehrere Arten des Transportes besprochen und praktisch vorgezeigt. Zudem wurden zwei Simulationen eines Atemschutznotfalles im Hort in Schönering nachgespielt.

Ein herzlicher Dank gilt den Atemschutzwarten des Pflichtbereiches Wilhering für die Ausarbeitung des diesjährigen Atemschutztages. Nur durch eine gründliche Ausbildung können die Atemschutzträger auch im Einsatzfall Hilfe leisten.