Ausbildung – Monatliche Gruppenübung November 2021

Im November wurde das Augenmerk der Ausbildung auf das Thema der alternativen Antriebe gelegt. Diese noch relativ neuen Antriebstechniken können den Einsatzkräften bei Technischen Einsätzen begegnen. Aus diesem Grund ist das korrekte Vorgehen bei Löscharbeiten im Zusammenhang mit alternativen Antrieben für alle Feuerwehrmitglieder relevant.Zunächst erfolgte ein Theorievortrag, wo erklärt wurde, wie die Einsatzkräfte alternative Antriebe erkennen können. Neben offensichtlichen Merkmalen, wie zum Beispiel einem grünen Kennzeichen, wurde auch die Kennzeichenabfrage, die im Einsatzfall zur Verfügung steht erläutert. Danach wurde auf die jeweiligen Gefahren im Zusammenhang mit den Antrieben hingewiesen und verschiedene Löschtaktiken erklärt, mit denen ein Fahrzeugbrand wirksam abgewickelt werden kann. Danach wurde noch ein kurzer Blick auf zukünftige Einsatzgeräte geworfen, die speziell für den Löscheinsatz von alternativen Antrieben entwickelt werden.

Im Zuge des praktischen Abschnittes  wurde ein VW iD 4 von den Ausbildnern zur Besichtigung ausgeborgt. Die Übungsteilnehmer konnten mit der im Internet verfügbaren Rettungskarte jene Punkte ausmachen, an denen die Stromversorgung des Fahrzeuges unterbrochen werden kann. Dadurch besteht im Einsatzfall keine Gefahr mehr durch Elektrizität und die Florianis können sich auf die Menschenrettung bzw. Brandverhütung konzentrieren.

Ein herzlicher Dank gilt Porsche Linz für die Zurverfügungstellung des Übungsfahrzeuges.

Ausbildner: Daniel Moser und Christoph Hübsch