Ausbildung – Gruppenübung August 2021

Der Fokus der beiden Gruppenübungen im August lag auf dem Wissensgebiet der Wasserwehr. Als Stützpunktfeuerwehr muss der Umgang der Einsatzkräfte mit dem A-Boot und FRB jedes Jahr geübt werden, damit die Boote im Einsatzfall schnell in Betrieb genommen bzw. gewassert werden können.

Das A-Boot übernimmt im Einsatzfall durch seine hohe Personenkapazität meistens die Löscharbeiten zu Wasser vor. An Bord befindet sich ein Wasseranschluss wodurch auch eine Tragkraftspritze während der Fahrt betrieben werden kann. Der Schiffsführer muss bei den Löscharbeiten mit dem Strahlrohr während der Ausfahrt natürlich gegensteuern, sodass die Löscharbeiten reibungslos durchgeführt werden können.

Das FRB (Feuerwehrrettungsboot) übernimmt im Einsatzfall zu Wasser die Lageerkundung und Personenrettung. Das FRB ist über die Sommermonate dauerhaft gewassert, wodurch dieses im Einsatzfall schnell in Betrieb genommen werden kann. Für die Personenrettung befinden sich verschiedene Hilfsmittel an Bord um im Wasser treibende Personen zu retten bzw. im Anfangsstadium zumindest eine Schwimmhilfe zur Verfügung zu stellen.

Im Zuge der Übung wurden beide Boote beübt und dabei sowohl auf dem A-Boot eine Tragkraftspritze samt Löschleitung aufgebaut als auch auf dem FRB mittels Wurfleinen verschiedene Personenrettungen simuliert.

Übungsausarbeitung: BI Peter Wolf und E-BI Franz Schwarzberger