Zugsübung – Feldbrand in Appersberg 05.08.2019

Bei der Zugsübung im August ging es heiß her. Damit die Einsatzkräfte der Feuerwehren Wilhering und Edramsberg bestens auf mögliche Flächenbrände gewappnet sind, konnte gestern dieses Szenario auf einem Feld in Appersberg geübt werden.
Den Ausgang nahm der Brand von einem Auto, welches eine landwirtschaftliche Maschine darstellte und breitete sich auf die umliegende Feldfläche aus. Bereits auf der Anfahrt war die Rauchwolke weithin sichtbar und der Einsatzleiter ließ sofort schweren Atemschutz anlegen. Mit zwei Atemschutztrupps wurde man Herr der Lage, wobei der eine das in Vollbrand stehende Auto löschte, der andere sich auf die Eindämmung des Feldbrands kümmerte. Hierbei musste speziell auf den Wasserverbrauch geachtet werden, da vom ausgerückten Pumpenfahrzeug erst eine Zubringerleitung über gut 500 Meter verlegt werden musste.
Ein recht herzlicher Dank gilt Herrn Franz Hohenbichler für die Zurverfügungstellung der Feldfläche. Bei dieser höchst lehrreichen Übung konnten wichtige Erkenntnisse getroffen werden, sei es zum Thema Wasserversorgung in der Ortschaft Appersberg, aber auch bezüglich Löschen von Flächenbränden.

Übungsausarbeitung: BI Lukas Beyerl, OFF Theresa Wießmayer und HBM Christoph Hübsch

Werbeanzeigen