Technisches Hilfeleistungsabzeichen in Bronze/Silber/Gold – 24.11.2018

Dieses Jahr konnte in Zusammenarbeit mit der FF Edramsberg wieder das technische Hilfeleistungsabzeichen in allen Leistungsklassen abgelegt werden.

Die Leistungsprüfung ist ein Mittel zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse durch ein geordnetes, und damit zielführendes Zusammenarbeiten in der technischen Hilfeleistung. Dabei werden keine Rekordzeiten angestrebt, sondern die Gruppe soll eine möglichst fehlerfreie und effektive Leistung erbringen. Fehlerpunkte werden für falsche Kommanden und Ausführungen angerechnet. Die Höhe bemisst sich dabei, wie sehr dieser Fehler die Mannschaft bzw. den Einsatz gefährden würde.

Der Wissensumfang der Leistungsprüfung hängt von der Stufe ab. Aber auf allen Stufen müssen die Geräte der jeweiligen Feuerwehrfahrzeuge auswendig gekonnt werden. Zusätzlich sind ab der Stufe „Silber“ die Positionen der Feuerwehrmitglieder im Bewerb unbekannt und müssen gezogen werden. Auf der Stufe „Gold“ werden noch Zusatzfragen zum technischen Einsatz gestellt.
Im Zuge der Leistungsprüfung ist ein „gewöhnlicher“ Verkehrsunfall abzuwickeln, wobei die Kameradinnen und Kameraden in Rettungstrupp, Sicherungstrupp, Gerätetrupp, Melder, Maschinist und Gruppenkommandant eingeteilt werden.

6 Kameraden konnten dieses Jahr erfolgreich das technische Hilfeleistungsabzeichen erlangen.
In der Leistungsklasse Bronze: FM Marleen Prummer, FM Thomas Wießmayer, PFM Ivan Sladoja
In der Leistungsklasse Silber: HBM Clemens Wolf, HBM Andreas Wolfstein
In der Leistungsklasse Gold: HBM Alexander Göttfert

Die Feuerwehr Wilhering ist stolz auf euch und gratuliert recht herzlich!

Advertisements