TE – Sturmschäden im Gemeindegebiet 29.10.2017

Wilhering/Höf/Ufer/Dörnbach. Der bereits gestern angekündigte Sturm ging auch an Wilhering nicht spurlos vorüber. Am Morgen des 29. Oktober heulten die Sirenen und die Florianis mussten gleich mehrere Einsätze bewältigen.

Die erste Einsatzmeldung führte die Kameraden nach Ufer, wo ein umgefallener Baum eine Zufahrtsstraße blockierte und die Anrainer dadurch nicht mehr auf die Bundesstraße gelangten. Nach kurzer Arbeit mit der Motorsäge war der Baum zerschnitten und die Äste konnten sicher von der Straße entfernt werden.
Währenddessen waren einige Kameraden in die Höf unterwegs, da dort einige Dachziegeln vom Sturm weggerissen wurden und dadurch eine Gefahr für mögliche Passanten und Autofahrer entstand. Zum Schutz stellten die Florianis eine Absicherung auf, damit niemand unabsichtlich in den Gefahrenbereich geht.
Unterdessen gelangte aus Dörnbach die Meldung ein, dass ein weiterer Baum auf der Straße lag. In der Peterseilstraße fanden die Kameraden den besagten Baum vor und machten sich daran ihn von der Straße zu räumen.
Kaum waren die Florianis im Feuerwehrhaus ging die nächste Alarmmeldung ein, da ein weiterer Baum in Dörnbach eine Straße komplett versperrte. Mithilfe der Motorkettensäge war auch dieser Einsatz schnell erledigt und die Straße nach kurzer Zeit wieder frei.
Bei der Heimfahrt machten die Kameraden noch schnell Halt, um eine herabhängende Telefonleitung mit Absperrband zu markieren, sodass niemand versehentlich damit in Berührung kommt.

Einsatzleitung: OBI Wießmayer Herbert
Einsatzdauer: 09:30 – 11:55 Uhr
Mannschaftsstärke: 20 Mann/Frau
Eingesetzte Fahrzeuge: RLF-A, LF-A, LAST

Advertisements